Brückenteilzeit: Worauf Sie achten müssen

Bildquelle: strichfiguren.de - stock.adobe.com

 

Brückenteilzeit: Worauf Sie achten müssen

 

Das Gesetz zur befristeten Teilzeit gilt seit Jahresbeginn

 

„Im Kern geht es darum, dass die Arbeit zum Leben passt“, erklärte der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, am 13. Juli 2018, als er auf einer Pressekonferenz den Beschluss des Gesetzes zur Brückenteilzeit verkündete. „Dass die Wünsche, vor allem von Beschäftigten, nach flexibler Gestaltung ihres Lebens in der Arbeitswelt auch berücksichtigt werden können“, so Heil weiter. „Der Rechtsanspruch auf Brückenteilzeit ist ein großer Schritt.“

Tatsächlich gibt das Gesetz seit dem 1. Januar 2019 vielen Beschäftigen die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit vorübergehend zu reduzieren – bei gleichzeitigem Rechtsanspruch auf Rückkehr in die Vollzeit. Ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können dadurch zum Beispiel die befristete Teilzeit als Brücke in die Rente nutzen. Für Mütter und Väter besteht die Möglichkeit, ihre Elternteilzeit zu verlängern. Auch für pflegende Angehörige kann die Brückenteilzeit eine große Erleichterung bedeuten. Mancher will vielleicht mehr Zeit für soziales Engagement oder eine Weiterbildung. Jedoch muss keiner, der Brückenteilzeit beantragt, einen Grund angeben. Wer einfach mal Durchschnaufen möchte, hat genauso das Recht. Dabei darf nicht übersehen werden, dass das Reduzieren von Arbeitszeit natürlich mit Gehaltseinbußen verbunden ist und auch Einfluss auf die Rentenhöhe hat.

 

Nicht jeder hat Anspruch auf Brückenteilzeit

Viele Beschäftige können allerdings nicht automatisch von der Möglichkeit der begrenzten Teilzeit profitieren: Wer in einem Unternehmen mit weniger als 45 Mitarbeitern tätig ist, hat per se keinen Anspruch. Doch kann dann eine Brückenteilzeit einvernehmlich vereinbart werden, z. B. als Mittel der Mitarbeiterbindung. Bewegt sich die Arbeitnehmerzahl um den Schwellenwert von mindestens 46 Arbeitnehmern herum, muss genau aufgepasst werden, wie viele Personen zum Zeitpunkt der Antragsstellung tatsächlich beschäftig sind. Für mittlere Unternehmen mit bis zu 200 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gilt die Zumutbarkeitsgrenze: Hier muss nur jedem 15. Beschäftigten eine Brückenteilzeit gewährt werden. Bei mehreren Anträgen, die in der Menge die Zumutbarkeitsgrenze überschreiten, wird es dann schon kompliziert. Jetzt muss der Arbeitgeber nach „billigem Ermessen“ unter Berücksichtigung aller Umstände und Interessen die Anträge gegeneinander abwägen.

 

Korrekte Antragsstellung ist wichtig

Grundsätzlich sind Arbeitgeber jetzt verpflichtet, den Teilzeitwunsch mit antragsstellenden Arbeitnehmern zu erörtern. In großen Betrieben mit mehr als 200 Tätigen gilt: Schon nach sechs Monaten Vollzeitbeschäftigung in einem Betrieb können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Antrag auf reduzierte Arbeitszeit stellen. Um Planungssicherheit für die Unternehmen zu gewährleisten, ist die Brückenteilzeit immer mindestens ein Jahr und höchstens fünf Jahren lang. Anschließend hat der Arbeitnehmer das Recht in Vollzeit zurückzukehren, allerdings nicht automatisch Anspruch auf dieselbe Stelle. Ohne Einschränkungen geht es auch in großen Unternehmen nicht: Die Form der Antragsstellung muss exakt eingehalten werden und es dürfen keine gravierenden innerbetrieblichen Gründe gegen die Brückenteilzeit sprechen. Allerdings kann der Beantragende sich Unterstützung beim Betriebsrat holen.

Weiterführende detaillierte Informationen finden Sie beispielsweise hier:

https://www.cmshs-bloggt.de/arbeitsrecht/brueckenteilzeit-ab-1-januar-in-kraft-was-arbeitgeber-nun-beachten-sollten/

 

B.I.P. – Ihr ganzheitlicher HR-Dienstleister

Als ganzheitlicher HR-Dienstleister stehen wir Ihnen in allen Fragen des HR-Managements zur Seite.

 

Sie haben Interesse an unseren Dienstleistungen?

So erreichen Sie uns:

Telefon: +49 (0) 511 - 77 19 67-0

E-Mail info@bip-international.de

 

Der Artikel hat Ihr Interesse hervorgerufen?

Kommentieren oder teilen Sie ihn gerne!

 

 

von Martina Tangara

zurück

Einen Kommentar schreiben