Möglichkeiten und Chancen der Executive Search

 

Immer mehr Betriebe setzen bei der Besetzung von wichtigen Führungspositionen auf die Direktsuche, die auch in Deutschland überwiegend als Executive Search bekannt ist. Im Kern geht es darum, potenzielle Führungskräfte direkt anzusprechen. Die meisten Unternehmen vertrauen hier auf professionelle Personaldienstleister. In der Regel kommt Executive Search nur zum Einsatz, wenn es um die Besetzung von vakanten Führungspositionen geht. Während diese Dienstleistung heute vom Arbeitsmarkt nicht mehr wegzudenken ist, wurde sie ursprünglich Anfang des 20. Jahrhunderts erstmalig auf den Weg gebracht. Was anfangs noch der kleine Teil einer Dienstleistung war, wurde in den vergangenen Jahren ausgesprochen erfolgreich zu einer ganzen Branche.

 

Executive Search bietet ganz neue Chancen

 

Mit Executive Search eröffnen sich für viele Firmen ganz neue Möglichkeiten. Sie räumt den Betrieben in erster Linie die Gelegenheit ein auch die Stellen zu besetzen, für die sich sonst nur wenige bewerben. Für Stellen, für die Executive Search angewendet wird, wird meist keine Werbung betrieben. Die Gründe dafür sind verschieden, oft möchten die Unternehmen aber beispielsweise die Konkurrenz nicht auf die offene Position aufmerksam machen. Executive Search beginnt grundlegend mit der Suche nach einem geeigneten Kandidaten. Hierbei liegt der Fokus klar auf Erfahrungs- und Branchenprofis. Um einen möglichen Bewerber ausfindig zu machen, geht es zunächst um die Definition der offenen Stelle.

 

Persönliches Gespräch verschafft Klarheit

 

Ob sich die Personaldienstleister bei Executive Search auf einen oder mehrere potenzielle Bewerber festlegen, hängt von einer Vielzahl von Besonderheiten ab. In der Regel werden jedoch mehrere potenzielle Bewerber gesucht. Nachdem diese ausgewählt wurden, erfolgt ein persönliches Gespräch. Festgehalten wird dieses Gespräch in einem vertraulichen Bericht, der dem Unternehmen bei der endgültigen Auswahl eines Kandidaten helfen soll.